Themen

Fasten mit Gebet war und ist eine Selbstverständlichkeit im Leben der Christen aller Zeiten, es zählt zu den "Basics" des Christenlebens (z.B. Apg. 13,3). Als solches verstehen wir diese Beten mit Fasten Seminare, die es erleichtern einen Zugang zu Gott zu bekommen der uns im Alltag oft nicht möglich ist.

Neben dem Fasten werden Referate und Gruppenarbeit, Gebet (Einzeln und in Gruppen) und Möglichkeit zur persönlichen Seelsorge uns die Möglichkeit geben, diese Begegnung mit dem lebendigen Gott zu intensivieren. Des Weiteren werden wir versuchen in der Praxis Gottes Willen zu erkennen.

Das Besondere ist, dass die 7 Fastentage sind von 4 Themenblöcken bestimmt werden:

A. Gott liebt jeden seiner Geschöpfe und diese Liebe ist der Zugang zum Leben.

B. Der Geist Gottes stellt uns Menschen in unseren Beziehungen zu Gott und zu anderen Menschen wieder her. Dabei hilft die Bereitschaft persönliche Seelsorge zu nutzen.

C. Gott selbst lebt in jedem Menschen der sich ihm zugewandt hat. "nun lebe nicht mehr ich, Christus lebt in mir" Gal. 2,20. Wie kann ich diese Wahrheit in meinem Alltag umsetzen?

D. "Dein Reich komme" beten wir im Vaterunser. Was hat das konkret mit mir zu tun und wie kann ich erkennen, was Gott mit mir vorhat und an seinem Reich mit bauen.

Damit Sie sich eine Vorstellung machen können womit sich die Themenblöcke befassen, können Sie in Auszüge aus den Referaten lesen. Bitte beachten Sie, es sind nur Auszüge die "Appetit" machen sollen. Die eigentlichen Referate sind länger und intensiver. Alle Referate werden von Laien vorgetragen (vielleicht eines Tages auch von Ihnen).

Die Vaterliebe

Auszug aus einem Referat von Dieter Reichert

GOTT VATER Schöpfer des Universums und von mir! Er ist auch mein Vater

Ich bin Sein Werk, geschaffen, geboren nicht gemacht.

Es liegt in der Freiheit des Menschen sich zu entscheiden – mit / ohne VATI zu gehen

VATI will eine persönliche, lebendige Beziehung!

Hingehen UND mit IHM beisammen sein wollen!

Es ist meine Entscheidung gefragt:

Das Leben mit meinem VATER – Beziehung – ist an KEINE Bedingung geknüpft.

ER lässt mich los. Noch mehr: trotz meines Egoismus und Versagens kommt ER mir entgegen, geht auf mich zu.

Seine Liebe zu mir ist immer da und gleich – und: ER wartet auf mich.

Das gilt für uns ALLE!

VATI sagt: "ICH liebe Dich" UND ER erwartet nichts von mir (Dir).

Resigniere ich, weil ich abgedriftet oder getrennt bin? Trau ich mich nicht zurück, weil …? Habe ich Angst vor Strafe? Will ich überhaupt nach Hause – was wird mich erwarten? Wird ER mich wieder aufnehmen, zuhören?

Viel Fragen quälen und können vom entscheidenden Schritt abhalten.

Aber: JESUS kam auf die Erde – zu mir – und hat die Türe zu VATI zu geöffnet. Jetzt ist sie offen und ich muss hindurch. Das ist jetzt dran und nimmt mir niemand ab.

(Wenn es mir nicht gefällt, kann ich ja wieder weg, umkehren und in meine Welt zurück. Aber: ein Versuch nach Hause zu kommen lohnt sich. Eigene Erfahrung).

Gottes Geist stellt wieder her

Auszug aus einem Referat von Mena Wissemborski

Christ sein ist eine fröhliche und ernste Angelegenheit zugleich, das ist kein Spiel und wir müssen diese Maske die uns wie Christen aussehen lässt aus unserem Leben ausradieren indem wir sie im Licht Gottes betrachten.

Einer meiner Arbeitskollegen erzählte mir von einer wichtigen OP die bei ihm anstehen würde. Er hatte einen sehr großen Gallenstein der operativ nicht zu entfernen wäre. Es gab, trotzmoderner Technik und trotz allem Fortschritts nur eine Möglichkeit den Gallenstein loszuwerden, Entfernung der Galle! Bei unseren Ernährungsgewohnheiten, wäre die Galle nicht mehr nötig. Bei Steinzeitmenschen und bei Asterix und Obelix die ein ganzes Wildschwein aufgegessen haben, wäre die Galle nötig gewesen.

Was bei der Galle möglich ist, ist beim Herzen natürlich nicht möglich und geradezu lächerlich.

Unser menschlicher Körper besteht aus einer Anzahl lebenswichtiger Organe: Herz, Lunge, Leber, Magen, Gehirn usw.

Ohne diese Organe können wir nicht leben. Zwar können Maschinen die Funktion der Organe mittlerweile übernehmen, das heißt aber eben nur, dass diese Funktionen eben lebenswichtig sind. Sie werden mir aber alle zustimmen, dass es diese lebenswichtigen Funktionen und Organe gibt!

Machen wir einen Gedankensprung und wenden uns unserem neuen Leben zu.

  • Wir sind wieder geboren
  • Wir sind neue Kreaturen
  • Wir sind Neugeschöpfe
  • Wir haben einen geistlichen Körper

Es geht hier um theologische Weisheiten denen wir zustimmen können oder nicht, es geht um Wirklichkeiten. Wir sind neue Geschöpfe. In unserer alten körperlichen Wesenseinheit ist jetzt etwas Neues geboren worden, neues geistliches Leben ist entstanden.

Die Bibel sagt: -Schatz in irdenen Gefäßen

-und am deutlichsten: neue Kreatur (Kor.)

Das neue Leben wird dadurch bestimmt, dass Christus selbst in uns lebt. Und genau wie unser irdischer Körper lebenswichtige Organe hat, hat unsere neue Kreatur lebenswichtige Organe. Nur heißen diese Organe jetzt nicht Leber und Milz (zwischen die bekanntermaßen ein Pils passt) sondern:

Liebe: Herz

Geduld: Lunge (langer Atem)

Freundlichkeit:

Güte

Demut: Leber (gift zu vernichten)

Sanftmut

Friedfertigkeit

Weisheit: Augen

diese Eigenschaften werden in Gal. 5 aufgezählt

Ohne diese Organe oder wichtiger ohne diese Eigenschaften ist das neue Leben nicht funktionsfähig. Der neue Leib dem dies Eigenschaften fehlen, wird verkümmern vielleicht sogar absterben.

Unser neues Leben muss gewisse Eigenschaften aufweisen, damit wir lebensfähig sind in dieser Welt schon und erst recht in der zukünftigen Welt.

Es ist die Zeit der Heiligung. Das wir Jesus suchen mit allen unseren Kräften, mit unserem Verstand und mit unserem ganzen Herzen.

Das Licht vertreibt die Finsternis. Und es geht darum durchzubrechen zum Licht.

Im Christenleben geht es um Radikalität. Und diese beginnt damit, dass ich die alles hasse, was zwischen Gott und mir steht.

Ich weiß dass manche das gar nicht so gerne hören. Ich kann es nur von meinem eigenen Leben sagen. Wäre ich auf Christen gestoßen, die das Christ sein und die Sünde locker gehandhabt hätten, wäre ich mit Sicherheit heute nicht hier.

Die Chance zum neuen Leben = Christi Leben in mir

Auszug aus einem Referat von Rüdiger Wissemborski

Christus in uns, das wirkliche Leben

folgende Geschichte: ihr geht am Rhein entlang, plötzlich ein großes Geschrei. Ein Mann ist am ertrinken.

was tut ihr?

Stellt euch vor ihr wäret ganz mutig und springt in die Brühe. Nach einem kurzen Kampf mit dem Ertrinkenden, gelingt es euch tatsächlich den Mann zu retten.

Es stellt sich heraus Bill Gates ist gerade inkognito in Europa und er wollte "in the river rhine ein bath" nehmen. Leider hat er sich verschätzt mit seiner Kraft und so wäre er tatsächlich fast ertrunken. Beinahe sah er sich schon tot, sein ganzes Leben zog an ihm vorüber usw.

Jetzt aber ist er unendlich dankbar, dass ihr ihn rausgeholt habt. Er greift in seine Brieftasche zieht seine Mega Master Gold und Visa Card und sagt:

einen Tag lang (also 24h) ist diese Karte dir. Gib aus soviel du kannst und magst.

Was ja was würdet ihr tun?

Eine andere Geschichte stellt Euch vor der allmächtige GOTT würde Euch so eine Karte geben. Und er würde sagen: ich bin allmächtig, nimm die Karte und erfüll dir jeden Wunsch den du möchtest.

was würden wir uns wünschen

was würde ich mir nach reichlicher Überlegung wünschen??

Sie sehen schnell, es unser Herz wünscht sich mehr als große Häuser und schnelle Yachten. Unser Herz will mehr, viel mehr als für Geld zu haben ist.

Da ist die Sehnsucht nach neuem Leben, Sehnsucht nach einem ganz neuen Leben, Sehnsucht nach einem Leben in der neuen Natur. Sehnsucht nach einem Leben ohne meine Begrenzungen. Sehnsucht nach Sieg, nach einem siegreichen Leben.

Haben sie auch Sehnsucht nach diesem Leben. Es geht hier nicht um ein bisschen neues Leben um ein bisschen Liebe um ein bisschen Heiligkeit. Es geht um viel mehr als nur um Millionen und Milliarden €uro.

es ist unglaublich, aber so etwas wie diese Karte gibt es.

In 2.Chronik1,7 fragt Gott erschien Salomo in der Nacht und sprach: "Bitte was ich die geben soll"

"Bitte was ich dir geben soll" und das schon im AT.

Und im NT wird’s noch heftiger Darum sage ich euch: Alles, was ihr bittet in eurem Gebet, glaubt nur, dass ihr's empfangt, so wird's euch zuteil werden. Mk 11,2

Und als GIPFEL Gal. 2,20 nun lebe nicht mehr ich Christus lebt in mir. IST Christus begrenzt, ist er nicht der Sohn des Vaters.

Wir wissen alle Jesus starb für unsere Schuld für deine Schuld für meine Schuld

Das geschah an Karfreitag vor fast 2000 Jahren, seit diesem Tag sind wir erlöst von aller Schuld. Ohne wenn und aber ohne Ausnahme, wenn wir für uns er Leben annehmen.

Jesus starb aber nicht nur für unsere Schuld, er ist auferstanden, damit wir leben. Jesus hat am Kreuz nicht nur unsere Sünden getragen, sondern auch unser altes Wesen. Die Bibel nennt dieses alte Wesen: Fleisch. In Römer 6,6 steht "… indem wir erkennen, dass unser alter Mensch gekreuzigt ist, damit der Leib der Sünde kraftlos gemacht ist)

Jesus ist für uns nicht nur gestorben, wir sind mit ihm gestorben. Er ist für uns auferstanden und wir sind mit ihm auferstanden.

Jesu Auferstehung geschah nicht nur um wieder in den Himmel zu kommen, er ist auferstanden um sein neues Leben in uns zu leben. Ian Thomas, der Gründer der Fackelträger, vergleicht die Kreuzestat mit Karfreitag. Das neue Leben mit dem verheißenen Land Kanaan aber er warnt aufs äußerste nicht in der Wüste zu bleiben wie die Israeliten es 40 Jahre taten. Für ihn Ian Thomas ist das Leben in der Wüste, das Bild für ein Christenleben aus eigener Kraft.

Christus in uns aber ist eine Wirklichkeit, wir müssen nicht mehr in der Wüste leben.

Viele Menschen leben aus ihren Gefühlen heraus. Gott will uns lehren aus der Wahrheit heraus zu leben. Das ist der Inhalt des Referates. Das Leben aus der Wahrheit heraus. Das Leben in der Wirklichkeit. Dazu wollen wir uns einige Bibelstellen anschauen um zu erkennen was den die Wahrheit ist. Wir wollen die Wahrheit erkennen um dann darin leben zu können.

Gott hat einen Plan für mein Leben, er will mich einsetzen

Auszug aus einem Referat von Rüdiger Wissemborski

Es geht los mit einem Anspiel, bei dem versucht wird einen unbrauchbaren Papierflieger zum Fliegen zu bringen. Es klappt nicht, der Flieger kann nicht fliegen.

wieso klappt es den denn nicht, mit meinem Einsatz im Reich Gottes? try, try and try it again, sagen manche Religionen…

Fazit: Ein Berg von Papierfliegern, die doch nicht fliegen können.

Aber aus der Verbindung mit Christus heraus, kann es sein, das der "gleiche Flieger fliegt". Die gleiche Situation, die gleichen Personen aber jetzt unter der Leitung des Geistes aus der Verbindung zu ihm heraus und es wird anders, es wirkt Frucht.

So als würde der Flieger Huckepack fliegen.

Also kein try ist again, bleibe in CHRISTUS, dann wirst Du Frucht bringen sagt die Bibel.

Ein Beispiel aus der Bibel:

Als er aber aufhörte zu reden, sprach er zu Simon: Fahre hinaus auf die Tiefe, und laßt eure Netze zu einem Fang hin

5 Und Simon antwortete und sprach zu ihm: Meister, wir haben uns die ganze Nacht hindurch bemüht und nichts gefangen, aber auf dein Wort will ich die Netze hinablassen.

6 Und als sie das taten, fingen sie eine große Menge Fische und ihre Netze begannen zu reißen.

Apg 13,2

Als sie aber dem Herrn dienten und fasteten, sprach der Heilige Geist: Sondert mir aus Barnabas und Saulus zu dem Werk, zu dem ich sie berufen habe.

Der Geist sprach, es war nicht ein gut gemeinter Plan, keine tolle Aktion, der Geist sprach.

Wenn du nicht mehr weiter weißt, bilde einen Arbeitskreis. NEIN.

Gehe zu Christus, Lobe, bete an, sei mit ihm verbunden, sei verbunden mit Vater.

Lass dich senden.

Auf dem Seminar werden wir gemeinsam und allein auf Gott hören und versuchen seinen Plan für unser Leben zu verstehen. (Thema hörendes GEBET)

Einige haben ja einen Zettel vorbereitet.

Wir werden jetzt hier versuchen proph. Zu hören. Nach einem oder 2 Liedern, sagen wir, was der Geist uns gezeigt hat.

Wenn im Plenum Ergänzungen sind, bitten wir diese zu sagen. Wenn sie dann eine Ähnlichkeit mit ihrem Zettel entdecken, wenn sie entdecken ich bin gemeint, sagen sie es, sagen sie ihre Anliegen, wir und auch 2-3 Freunde aus den Reihen werden sie dann segnen.

Dann geht es in die nächste Runde usw. bis wir merken, jetzt ist es gut.

Dann werden kleine Segungsteams gebildet, die alle, wirklich alle segnen die Gott beauftragen will, bzw. die diesen Eindruck haben.